Tierschutzverein Datteln e.V.

Unsere Katzen sind bei der Vermittlung kastriert, geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht.

Die erwachsenen Katzen sind auf die Virusinfektionen FIV/Leukose getestet.

Wir suchen unser neues Zuhause

 

 

Gino

Katze, Europäisch Kurzhaar
männlich
geimpft, gechipt, kastriert
* ca. 01.01.2022
weiß mit schwarz
sehr menschenfreundlich, umgänglich und nett
Optimale Vermittlung: katzengerechte Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon o.ä.; zu Menschen, die viel Zeit für Gino haben, er braucht viele Streicheleinheiten und Zuwendung; ein Artgenosse sollte nicht im Haushalt sein, denn Gino möchte seine Menschen nur für sich haben.

 

 

 

Albert

Katze, Europäisch Kurzhaar
männlich
geimpft, gechipt, kastriert
* ca. 01.08.2021
schwarz-weiß
nach Vertrauensaufbau (kann eine längere Zeit dauern)  menschenzugewandt und freundlich
Optimale Vermittlung: katzengerechte Wohnungshaltung; in eine ruhige Familie/zu einer Einzelperson mit viel Geduld und Verständnis für die besondere Situation.
– siehe Text unten
Vermittlung nur mit seinem Bruder „Aldi“.

Aldi

Katze, Europäisch Kurzhaar
männlich
geimpft, gechipt, kastriert
* ca. 01.08.2021
weiß mit schwarz
nach Vertrauensaufbau (kann eine längere Zeit dauern)  menschenzugewandt und freundlich
Optimale Vermittlung: katzengerechte Wohnungshaltung; in eine ruhige Familie/zu einer Einzelperson mit viel Geduld und Verständnis für die besondere Situation.
– siehe Text unten
Vermittlung nur mit seinem Bruder „Albert“.

Albert und Aldi haben schon viel Schlimmes erlebt.
Daher geraten sie immer, wenn sich ihre Lebenssituation ändert, in Panik.
Sie versteinern dann regelrecht, bewegen sich kaum und stellen das Fressen ein. Dabei sind sie niemals böse, kratzen oder beißen nicht, tun einfach gar nichts vor lauter Angst. Nach einiger Zeit „tauen sie dann langsam wieder auf“.
Wenn sie wieder Vertrauen gefasst haben, sind sie zugänglich und verschmust. Sie spielen miteinander und wenden sich auch ihren Menschen zu.

Jedoch braucht es Zeit, Geduld und Verständnis bis die Kater dieses Vertrauen gewonnen haben.
Darauf müssen sich die neuen Besitzer einstellen und den Tieren eine lange Zeit zum „Ankommen“ geben. Denn, wenn sie ins neue Zuhause umziehen, gibt es wieder eine Veränderung der Lebenssituation. Das wird Aldi und Albert wieder ein Stück zurückwerfen in ihrem Vertrauensaufbau.
Jedoch ist ein eigenes Zuhause, das ruhig, ohne kleine Kinder und andere Tiere sein sollte, der größte Wunsch der beiden Schätzchen.
Sie sind mit reiner Wohnungshaltung zufrieden. Hauptsache, sie werden nicht getrennt.

Wer gibt den beiden eine Chance?